Mon – Frei: 8h00 – 12h30 und 13h00 – 17h00 8002 3322
Online Hörtest
Finden Sie in 3 Minuten heraus, wie gut Sie hören. Der Online-Hörtest liefert Ihnen wertvolle Informationen über das Hörvermögen.
10 Ergebnis(se)
Tinnitus
Ohrgeräusche sind ein verbreitetes Leiden. Das scheinbar grundlose Pfeifen, Klingeln oder Brummen im Ohr trifft jeden zweiten Menschen mindestens einmal im Leben. Bei jedem fünften ist der Tinnitus dauerhaft. Doch so real die Geräusche den Betroffenen auch erscheinen: Tinnitus ist ein schwer fassbares Phantom. Denn er entsteht meist nicht im Ohr, sondern im Gehirn. Erfahren Sie, welche Auslöser und Ursachen Ohrensausen hat und wie ihm am besten beizukommen ist.
Ursachen und Symptome
Hören Sie Geräusche, die es gar nicht gibt? Es pfeift, klingelt, brummt, zischt oder pocht im Ohr – und das scheinbar ohne jeden Grund. Jeder zweite Mensch leidet mindestens einmal im Leben unter Ohrgeräuschen. Doch bei jeder fünften Person ist der Tinnitus dauerhaft. Das Problem: So real die Geräusche den Betroffenen auch erscheinen – Tinnitus ist ein Phantom, dem nur schwer beizukommen ist. Aber was ist ein Tinnitus überhaupt? Geht er von selbst vorbei? Kann man ihn heilen? Oder muss man damit leben lernen? Hier finden Sie Antworten und nützliche Tipps.
Vorbeugung und Behandlung
Sollten Sie ein plötzliches Pfeifen, Rauschen oder Brummen im Ohr vernehmen, so gilt zu allererst: Ruhe bewahren. Denn ein Tinnitus ist zwar unangenehm, jedoch kein Symptom einer gefährlichen Krankheit. Die gute Nachricht: Ein plötzlich auftretender Tinnitus verschwindet in vielen Fällen nach kurzer Zeit wieder ganz von selbst. Doch was tun, wenn das Pfeifen oder Rauschen im Ohr einfach nicht weggeht? Am wichtigsten ist eine genaue Abklärung der Ursachen des Ohrgeräusches. Je nach Sachlage gibt es unterschiedliche Therapie-Möglichkeiten.
Hörverlust
Das Ohr ist neben dem Auge unser wichtigstes Sinnesorgan. Entsprechende Folgen hat eine Hörminderung. In den meisten Fällen ist Hörverlust altersbedingt. Er kann aber auch ausgelöst werden durch starke Schalleinwirkung, Infektionen, Vererbung. Manchmal kommt Hörverlust ganz plötzlich, als Hörsturz. Meist tritt er jedoch schleichend ein und wird erst spät bemerkt. Zum Glück können die meisten Hörschwächen mithilfe eines Hörgeräts vermindert oder sogar ganz behoben werden. Erfahren Sie, wie.
Home
In jedem Lapperre Hörzentrum helfen wir Ihnen, Ihr Hörvermögen zu verbessern sowie Ihr Gehör zu schützen.
Expertenwissen
Haben Sie den Verdacht, dass Sie unter einem Hörverlust leiden? Dann sollten Sie nicht zu lange zögern. Der erste Schritt hin zu einer verbesserten Lebensqualität ist der Gang zum Hörgeräteakustiker. Er ermittelt in einem Hörtest, ob tatsächlich ein Hörverlust vorliegt und – falls ja – welche Möglichkeiten in Ihrem Fall helfen können. Einen ersten Aufschluss über Ihre Hörfähigkeit gibt Ihnen unser Online-Hörtest.
Über Lapperre
In jedem Lapperre Hörzentrum helfen wir Ihnen, Ihr Hörvermögen zu verbessern sowie Ihr Gehör zu schützen. Lassen Sie sich von Lapperre individuelle Lösungen für Ihr Gehör vorstellen.
Hörsturz
Im einen Moment klingt die Welt noch völlig normal, im nächsten hört sich plötzlich alles an wie in Watte gepackt – ein Hörsturz tritt meist ohne Vorwarnung auf. Darum ist der Informationsbedarf zu Ursachen, Symptomen, Diagnose und Behandlung für die Patienten groß. Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.
|< < 1   2  >|
Diese Webseite verwendet Cookies. Um mehr über unsere Verwendung von Cookies zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Cookie-Hinweise. Allgemeine Informationen über Cookies finden Sie unter www.allaboutcookies.org. Indem Sie auf dieser Webseite bleiben, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.